News-Archiv
   
 

28.01.2007 - Erste Entscheidungen: FC Staad und BW Feldkirch



Das Siegerteam bei den Damen, der FC Staad. (Foto: EH)

Beim 16. Int. Roger-Zech-Gedächtnishallenturnier 2007 sind am Samstag die ersten Entscheidungen gefallen. Der FC Staad bei den Frauen und die E-Junioren von BW Feldkirch schwangen bei den E-Junioren obenauf.

Titelverteidiger im Glück

Keineswegs ein Spaziergang wurde das Frauenturnier für Titelverteidiger FC Staad, nachdem Seriensieger «Los campagnerios de Raul» (Spielerinnen des FC Ruggell) nicht am Turnier teilnahm. Die NLB-Spielerinnen aus Staad (Sandra Hollenstein, Astrid Knoblauch, Claudia Hausmann, Bigna Stucky, Andrea und Corina Kehl sowie Andrea Grüninger) beendeten die «Round robin» verlustpunktfrei. Gegen den späteren Finalisten «The incredibles» (Diana Trezza, Mirianda Frick & Co.) resultierte ein 1:0-Sieg, doch im Finale hielten die Unterländerinnen gut dagegen. Zuerst liess Mirianda Frick eine Grosschance aus (3.), doch in der Folge scheiterten Corina Kehl mit einem Lattenknaller(4.) und Monika Rupf mit einem Pfostenschuss (5.). Nachdem Corina Kehl einer weitere kapitale Möglichkeit ausgelassen hatte (6.), war eine Verlängerung notwendig, in der die Taktik im Vordergrund stand (0:0). Im Penaltyschiessen zeigte der Titelverteidiger Nervenstärke und siegte mit 4:3-Toren. Das kleine Finale um Rang drei zwischen «Pokalstürmer der HSE (Nicole Gassner, Katja Beck & Co.) und «Die gfährliga Gamser» (Trainer Hans Wohlwend) stand im Zeichen von Katja Beck (Pokalstürmer der HSE), die mit einem klassischen Hattrick den 3:0-Sieg herbeiführte.

BW Feldkirch erstmals

BW Feldkirch ging im E-Juniorenturnier des Roger-Zech-Turniers erstmals als Sieger hervor. Im Halbfinale fertigten die Montfortstädter den USV Eschen/Mauren Ea klar mit 3:0 ab. Zuerst verschoss der USV einen Foulpenalty (3.), später kassierte er in Überzahl den ersten Verlusttreffer. Im zweiten Halbfinale zwischen dem FC Vaduz Ea und dem SV Frastanz (1:1) entschied ein Penaltyschiessen über den Finaleinzug. Die Vaduzer siegten mit 3:2, doch im Finale fehlte ihnen die Cleverness. Yildiz Fatih (4.) und Samuel Giessaur (8.) erzielten eine solide 2:0-Führung für Feldkirch. Der 2:1-Anschlusstreffer von Filip Pobor (9.) kam zu spät. Im kleinen Finale behielt Gastgeber USV Eschen/Mauren Ea gegenüber dem SV Frastanz knapp die Oberhand (2:1).

Hallenfussball. 16. Int. Roger-Zech-Gedächtnis-Turnier in Eschen. Frauen: 1. FC Staad. 2. The incredibles. 3. Die Pokalstürmer der HSE. 4. Die gfährliga Gamser. 5. BW Feldkirch. – 5 Teams klassiert. Beste Spielerin: Sandra Holenstein (FC Staad).

E-Junioren: 1. BW Feldkirch. 2. FC Vaduz Ea. 3. USV Eschen/Mauren Ea. 4. SV Brauerei Frastanz. 5. FC Buchs Ea. 6. FC Triesenberg E. 7. FC Ruggell Ea. 8. FC Triesen Eb. 9. USV Eschen/Mauren Ec. 10. USV Eschen/Mauren Ef. – 10 Teams klassiert.


Zurück
   
     
  IG Fussballfreunde Unterland, Fluxstrasse 36, FL-9492 Eschen - Tel. +423 373 15 02 - Mobil +41 79 636 20 18