News-Archiv
   
 

26.01.2007 - Der 2. Spieltag: Kleine Überraschung


Der zweite Spieltag beim Roger-Zech-Gedächtnisturnier 2007 glich jenem des ersten Tages. Viele Tore prägten das Geschehen in der Vorrundengruppe 3 der Fussballer. „Los Godalhos“ (Coach Carlos Ferreira) überzeugte mit einem starken Auftritt und zog mit dem Punktemaximum in die Zwischenfinals ein. „Lederginggis“ aus Ruggell (Christoph Augsburger, Fatih Ok, Spalt & Co.) zeigten zwei Gesichter. Im Spitzenkampf gegen „Los Godalhos“ erarbeitete sich „Lederginggis“ ein wahres Chancenplus, scheiterte entweder am gegnerischen Keeper, am Pfosten oder am eigenen Unvermögen, letztlich zeigten die Gegner eine grosse Kaltblütigkeit und siegte mit einem brutalen 5:0. Ein 8:1-Sieg gegen „Tayros“ und ein 6:0-Erfolg gegen „Hartz 4“ belegten, dass es die „Lederginggis“ auch anderst können. Platz zwei reichte letztlich aus, um weiterzukommen. .
.
Erstaunlicherweise blieb „Tayros“ (Captain Agilman Aziz) auf der Strecke: Das Team aus Landquart hätte sich im letzten Gruppenspiel gegen „Die PiNgUs“ (Andreas Schmid, Christian Ritter, Burak Ok, Mario Müller, Julian Weinmann, Faton Fetahi, Fabio Meier, Andreas Kas und Mathias Sele) sogar eine 0:1-Niederlage leisten können, um in die Zwischenfinals aufzusteigen. Als „Tayros“ 1:0 vorne lag, schien alles seinen gewohnten Lauf zu nehmen. Doch die junge Maurer Equipe drehte das Ding und siegte verdientermassen mit 3:1, sodass der Jubel keine Grenzen kannte. Ein überraschender 2:0-Sieg gegen die „Lederginggis“ hatte den Vorstoss in Runde zwei überhaupt erst möglich gemacht. „Hartz 4“ (Captain Bolat Gökhan) sammelte ebenfalls vier Zähler und blieb wie „Tayros“ aufgrund der direkten Begegnungen auf der Strecke.
.
Der 51-jährige Pascal Schütz aus Lienz überzeugte in den vergangenen Jahren immer wieder mit dem illustren Team „Rio Grande“. Auch dieses Jahr stand Schütz selbst auf dem Platz, traf für sein Team, dennoch blieb „nur“ der letzte Platz..

U18-Spieler mit Spielwitz

In der zweiten Donnerstag-Gruppe konnte das U18-Team Liechtenstein unter dem Namen „Samba“ (Eris Burak, Sven Beck, Seyhan Yildiz, Lukas Eberle, Wolfinger & Co.) tatsächlich einiges an Spielwitz präsentieren. Bis auf ein torloses Remis gegen „Istanbul SK“ (Captain Hüseyin Karakoc) konnten die Auswahlspieler alle Partien siegreich gestalten. „Istanbul SK“ entpuppte sich als Unentschieden-Könige: Drei Remis sowie ein 2:1-Sieg gegen „Brasil“ (Gastarbeiter aus Brasilien, die in den heimischen Landwirtschaftsbetrieben arbeiten, mit Captain Edio Luis Junges) trugen den Vorstoss in die Zwischenfinalgruppen vom Samstag und Sonntag ein.
.
Die favorisierte Formation “Lu Drugu“ (Vito Troisio, Rahmed Abdi, Domenico Toto & Co.) nahm die erste Runde wohl etwas zu leicht und wäre hierfür beinahe bestraft worden. Zum einen fehlte dem Turniersieger von Triesen und Balzers, wo „Lu Drugu“ unter dem Pseudonym „Campioni del Mondo“ angetreten war, die zwei Offensivkräfte Daniele Polverino und Francesco Clemente, zum anderen musste Feldspieler Vito Troisio das Tor hüten. Dank eines 2:1-Sieges gegen „FC Vaduz JG Jun. A“ (Trainer Slijvar Sahudin) konnte der Verbleib im Turnier letztlich doch noch gesichert werden.

Für „FC Vaduz JG Jun. A“ und „Brasil“ kam somit das vorzeitige Aus. Da sich das Vorarlberger Team „Agip“ erst ein Tag vor dem Turnier abgemeldet hatte, schmolz die Vorrundengruppe 4 auf fünf Teams.

Hallenfussball. Vorrunde Fussballer. Gruppe 3: 1. Los Godalhos 5/10 (16:2). 2. Lederginggis 5/6 (18:11). 3. Die PiNgUs * 5/4 (7:7). 4. Tayros 5/4 * (7:14). 5. Hartz 4 * 5/4 (4:13). 6. Rio Grande 5/2 (6:11).

* = Direktbegegnungen: Die PiNgUs 3:1, 1:2 (4:3). Tayros 2:0, 1:3 (3:3). Hartz 4 0:2, 2:1 (2:3). .

Gruppe 4: 1. Samba 4/7 (6:1). 2. Istanbul SK 4/5 (3:2). 3. Lu Drugu 4/4 (4:4). 4. FC Vaduz JG Jun. A 4/3 (4:5). 5. Brasil 4/1 (4:9).


Zurück
   
     
  IG Fussballfreunde Unterland, Fluxstrasse 36, FL-9492 Eschen - Tel. +423 373 15 02 - Mobil +41 79 636 20 18