News-Archiv
   
 

27.01.2019 - «Pizzeria Serenata» siegreich dank Penaltystärke



Die «Pizzeria Serenata» holte sich den Turniersieg in Eschen.

Beim 28. Roger-Zech-Gedächtnisturnier in Eschen ging «Pizzeria Serenata» als Turniersieger hervor. Das Team aus dem Rheintal besiegte nach einem torlosen Remis im Finale das heimische Team «USV drei Smoke shop» mit 3:2 im Penaltyschiessen.

Im Finale der Fussballer standen sich letztlich das heimische Team «USV Drei Smoke Shop» (Coach Andreas Marxer, Pirmin Marxer, Florian und Simon Heeb, Jan Geiger, Reto Mündle, Michael Ott, Thomas Walch, Michael Marxer und Dominik Lampert) und «Pizzeria Serenata» gegenüber. Nach regulärer Spielzeit stand es 0:0, wobei «Pizzeria Serenata» (Edin Hamzic, Nijazi Banusevic, Arbnor Murina, Betim Salihu &. Co.)spielerische Vorteile besassen. In der Verlängerung klärte Torhüter Pirmin Marxer einen Murina-Knaller (13.), Tore blieben Fehlanzeige, deshalb musste ein Penaltyschiessen die Entscheidung bringen: «Pizzeria Serenata» hatte sich schon zuvor im Halbfinale erst im Penaltyschiessen durchgesetzt und zeigte erneut Nervenstärke. Ex-Skirennfahrer Simon Heeb zeigte Humor und sorgte für einen Lacher, nachdem er seinen Penalty vergab: «Ich hatte wohl die Skischuhe an.» Zum «kleinen Finale» kam es nicht, da «BLR United» (Dennis Sprenger, Alexander Marxer, Dominik Heeb, Fabio Wolfinger, Laurin Kind, Stephano Kaiser, Konstantin Matt und Jonas Wolf) freiwillig auf die Austragung verzichtete und somit «Farbengo» Rang drei überliess. Sportlich nicht nachvollziehbar, doch «BLR United» begründete den Entscheid damit, dass die etwas aufgeheizte Stimmung vom Ref nicht zu bewältigen sei; wohl ein absolutes Unding aus Sicht des Veranstalters, zumal der Finalref sogar im Besitz der Uefa-Lizenz ist!

Im zweiten Halbfinals fiel Entscheidung nach Penaltys

In den Halbfinals standen sich zuvor «BLR United» und «USV Drei Smoke Shop» gegenüber. Es war ein Abnützungskampf, die Partie lebte von Einsatz und Kampf. Dominik Lampert schoss den «USV Drei Smoke Shop» überraschend in Front (7.), blieb kompakt und warf somit Titelverteidiger «BLR United» sensationell aus der Titelentscheidung.
Im zweiten Halbfinale besiegte das Rheintaler Team «Pizzeria Serenata» das Vorarlberger Team «Farbengo» (Dominik Hehle, Semi Dünmez, Nedzip Bekleyen & Co.) nach einem 1:1-Remismit 3:2-Toren im Penaltyschiessen. «Pizzeria Serenata» dominierte das Geschehen, doch Bekleyen schoss den Kontrahenten 0:1 in Front (5.). Aus einem Konter resultierte dennoch dank des Schweizer Futsal-Nationalspielers Arbnor Murina der verdiente 1:1-Ausgleich (8.); das Penaltyschiessen entschied «Pizzeria Serenata» für sich. Das Turnier 2019 lebte von einer hohen Intensität; vereinzelt übten die Fussballer Kritik am Ref, statt sich selbst zu hinterfragen oder mehr Effizienz vor dem gegnerischen Tor zu zeigen.

Hallenfussball.
28. Roger-Zech-Gedächtnisturnier 2019 in Eschen. Fussballer:
1. Pizzeria Serenata. 2. USV Drei Smoke Shop. 3. Farbengo. 4. BLR United. 5. F.C. Ganza. 6. FC Bad Ragaz Jun. A. 7. Tendercapital. 8. Firma Merck. 9. Sporting Anabol. 10. AS Pirin. 11. Team Brasil. – 26 Teams klassiert.

All-Star-Team:
Karim Ibrahim (FC Bad Ragaz Jun. A), Arbnor Murina (Pizzeria Serenata), Reto Mündle (USV Drei Smoke Shop), Alexander Marxer (BLR United), Smail Jusufovic (Firma Merck), Semi Dönmez (Farbengo).


Zurück
   
     
  IG Fussballfreunde Unterland, Fluxstrasse 36, FL-9492 Eschen - Tel. +423 373 15 02 - Mobil +41 79 636 20 18