News-Archiv
   
 

24.01.2019 - Der erste Turniertag ist Geschichte


Das 28. Roger-Zech-Gedächtnisturnier ist seit Mittwoch im Gange. Und schon in den ersten zwei Vorrundengruppen der Fussballer gab es packende und spannende Duelle zu beobachten. Bis jeweils zu den letzten Gruppenspielen blieb sowohl in Gruppe 1 als auch in Gruppe 2 die Spannung bis zum letzten Gruppenspiel gewahrt.

In der Vorrundengruppe 1 standen lediglich B-Juniorenteams im Einsatz. Der Organisator leistet einen aktiven Beitrag, um den Hallenfussball bei den 16-Jährigen attraktiv anzupreisen. Diesen Youngsters gehört schon bald die Zukunft, sie sollen erkennen, welchen Schritte sie machen müssen, um sich auf Stufe der Erwachsenen messen und behaupten zu können. Entsprechend stiegen die drei besten B-Juniorenteams in die Zwischenfinalgruppen vom Freitag und Sonntag auf, wo sie dann die Härte und Erfahrung der arrivierten Fussballer erleben werden. Wer weiss, ob dem einen oder anderen B-Juniorenteam eine faustdicke Überraschung gelingt. Die B-Junioren des FC Trübbach (Trainer Bajram Murseli) stiegen in der ausgeglichenen Gruppe mit zwei Remis gegen den FC Buchs (1:1) und den FC Ruggell (1:1) ins Geschehen ein, überzeugten in der Folge jedoch mit vier Siegen in Folge und gingen als souveräner Gruppensieger hervor. Der FC Grabs und der FC Ruggell sicherten sich zudem die weiteren Tickts für die Zwischenfinals; auf der Strecke blieb der FC Buchs, der ein Minustor zu viel kassiert hatte.

In der Vorrundengruppe 2 tummelten sich einige namhafte Anwärter, die zum Favoritenkreis zu zählen sind. Die «AS Pirin» (Captain Amir Bektasi) überzeugte mit Spielkultur und Präzision im Kombinationsspiel. Lediglich gegen den Vorjahresfinalisten «Sporting Anabol» gab das Team aus dem Sarganserland einen Zähler (1:1) ab. «Tendercapital», das in früheren Jahren auch schon unter dem Pseudonym «Lu Drugu» (Vito Troisio, Selcuk Bicer, Domenico Macri, Rhamed Abdi & Co.) in Eschen siegreich war und zudem vor Wochenfrist als «Campioni» das Hallenturnier in Triesenberg gewonnen hatte, reihte sich auf Rang zwei ein. Gegen das junge Triesner und Vaduzer Team «Tresa Phantoms» (Timo Banzer, Fabian und Patrick Bargetze, Marc Möhr, Marco Marxer, Marcel Haitz und Simon Kolb) fixierten sie dank eines 2:0-Sieges im allerletzten Gruppenspiel Rang zwei, derweil die Youngsters beste Chancen liegen liessen und mit einem Sieg sogar noch den Aufstieg in die Zwischenfinals geschafft hätten. Eine Niederlage von «Tendercapital» hätte für «Sporting Anabol» (Ridvan Kardesoglu, Haris Odobasic, Harun Atsiz, Azudin Fazlija, Giuseppe Pattochio, Okan Eris, Kadir Ipek und Severin Weibel) das Aus bedeutet! Daraus wird ersichtlich, wie eng es in dieser Gruppe zu- und herging. Einen positiven Anteil leistete auch das A-Juniorenteam des FC Bad Ragaz, das zielstrebig auftrat und nur gegen «AS Pirin» mit 1:3-Toren die Segel streichen musste. Chancenlos war das portugiesische Team «Losestebitos», das alle Partien zwar verlor, dennoch kämpferisch alles gab. Fabio Pereira, Kevin Beltrain, Esteben Vilela Sambad, Christian Eigenmann, Yuan Joeé Vonzales, Sebastian Sambad und Youd Mendes fehlte die Erfahrung und die Durchschlagskraft.

Am Donnerstag wird das Turnier mit zwei weiteren Vorrundengruppen fortgeführt. Ab 18.15 Uhr ist wiederum Hallenspektakel im Schulzentrum Unterland in Eschen angesagt.

Hallenfussball. 28. Roger-Zech-Gedächtnisturnier 2019 in Eschen. Fussballer. Vorrundengruppe 1:
1. FC Trübbach 6/10 (9:2). 2. FC Grabs 6/6 (11:9). 3. FC Ruggell 6/4 (7:11). 4. FC Buchs 6/4 (6:11).

Vorrundengruppe 2:
1. AS Pirin 5/9 (15:4). 2. Tendercapital 5/7 (9:4). 3. FC Bad Ragaz Jun. A 5/6 (7:6). 4. Sporting Anabol 5/5 (9:6). 5. Tresa Phantoms 5/3 (5:11). 6. Losetebitos 5/0 (1:15).


Zurück
   
     
  IG Fussballfreunde Unterland, Fluxstrasse 36, FL-9492 Eschen - Tel. +423 373 15 02 - Mobil +41 79 636 20 18