News-Archiv
   
 

28.01.2016 - Co-Favorit BLR United scheidet aus


Erste faustdicke Überraschung beim diesjährigen 25. Roger-Zech-Gedächtnis-Hallenturnier 2016 – alias 36. Unterländer Hallenturnier – im Schulzentrum Unterland in Eschen. BLR United mit Dennis Sprenger, Alexander Marxer, André Arpagaus, Melvin Ender, Laurin Kind, Constantin Marxer & Co. scheiden überraschend in der Vorrundengruppe 1 aus. Ein mässiger Auftritt gegen «Happy soccer» (Team von Pascal Schütz), in dem es eine 0:3-Pleite absetzte, brachte das junge Team, das schon öfters im Triesenberger Hallenturnier für Furore gesorgt hatte, in Bedrängnis. Zwölf Sekunden vor Schluss verspielten sie gegen «Sporting Anabol» eine 1:0-Führung, die zum Einzug in die Zwischenrunde gereicht hatte (1:1). Letztlich blieben sie gegenüber «Happy soccer» wegen des Direktduells auf der Strecke.

Sporting Anabol (Furkan Kaya, Harun Atsiz, Mitad Dincer, Ridvan Kardesoglu, Nicolas Nipp, Arlind Mehmeti, Haris Odobasic und Giuseppe Pattocchio) traten überzeugend aus und sicherten sich jeweils zwei 2:0-Siege gegen «Happy soccer» und «Team Unterland» (Patrick Wickli, Damian Kranz, Samuel und Lucas Kieber, Sascha und Angelo Gstöhl, Armin Hasler, Nicolas Wohlwend, Mario Meier und Julian Oehri), das als jüngstes Team im Teilnehmerfeld Lehrgeld bezahlen musste. Das 0:0 gegen die Lokalrivalen «AC Bratkos (Spitzbuaba)» trug «Sporting Anabol» den verdienten Gruppensieg ein.

«AC Bratkos (Spitzbuaba)» realisierte drei torlose Remis (0:0) und der 2:0-Sieg gegen «Team Unterland» reichte zum zweiten Tabellenrang. In den Reihen von «Bratkos» spielten Captain Mersad Sisic, Okan Eris, Milorad Nikolic, Binjamin Ismaili, Hasan Kocatas, Armin Tuhcic, Azudin Fazlija und Altin Badali.

«Ghetto Ballet» mit Captain Alexander Kraher, Wilco Suter, Jürgen Gruber, Dzemal Risovic, Alem Majetic und Andreas Dünser überzeugten in der Gruppe 2. Jene Gruppe musste aufgrund von Absagen auf vier Teams reduziert werden, weshalb die Organisatoren beschlossen, eine Doppelrunde auszutragen. Mit drei Siegen gegen «Team Sigma» (2:0 – Trainer Vjekoslav Pobor), «Bancobet» (3:0 – Team von Erich Ender) und «Metzgerei Krasniqi» (3:0 – Team von Bajram Murseli) setzte sich «Ghetto Ballet» eindrücklich an die Spitze des Zwischenklassements. Schliesslich feierte «Ghetto Ballet» einen 3:1-Sieg im Rückspiel gegen «Bancobet». Eher überraschend kassierte das Team gegen Schlusslicht «Team Sigma» eine 3:1-Niederlage, doch im sechsten Duell konnten sie die Verhältnisse mit einem 4:0-Sieg gegen «Metzgerei Krasniqi» wieder zurechtrücken. Das Team aus der Region Bad Ragaz sicherte sich Rang zwei. Im entscheidenden Duell um Rang 3 besiegte «Team Sigma» das Vorarlberger Team von «Bancobet» mit 4:2-Toren, verzichtete aber auf den Aufstieg in die Zwischenfinals.

25. Roger-Zech-Gedächtnisturnier. Fussballer, Vorrundengruppe 1:
1. Sporting Anabol 4/6 (5:1). 2. AC Bratkos (Spitzbuaba) 4/5 (2:0). 3. Happy Soccer 4/4 (4:3). 4. BLR United 4/4 (2:4). 5. Team Unterland 4/1 (1:6).

Vorrundengruppe 2:
1. Ghetto Ballet 6/10 (16:4). 2. Metzgerei Krasniqi 6/7 (11:14). 3. Team Sigma * 6/5 (12:12). 4. Bancobet * 6/2 (7:16). * = Team Sigma verzichtet freiwillig auf die Zwischenrunde. Deshalb steigt Bancobet auf.


Zurück
   
     
  IG Fussballfreunde Unterland, Fluxstrasse 36, FL-9492 Eschen - Tel. +423 373 15 02 - Mobil +41 79 636 20 18