News-Archiv
   
 

29.01.2012 - Vier Entscheidungen sind gefallen



Die Schaaner E-Junioren mit Trainer Bego Salanovic (re) triumphierten.

Beim 21. Int. Roger-Zech-Gedächtnisturnier 2012 sind am späten Samstagabend bereits vier der fünf Entscheidungen gefallen. «Back again» (Damen), der FC Vaduz (Senioren-Hallen-Masters), der FC Schaan (E-Junioren) und das LFV U13 Team II (D-Junioren) gingen als erste Kategoriensieger des diesjährigen Grossanlasses hervor.

Bei den Damen führte der Weg erneut über «Back again» (Claudia Herzog, Carmen Alabor, Katrin Eggenberger, Monika Zuppiger, Isa Hugentobler, Sina Windmüller, Cassandra Marxer und Nicole Lüchinger). Der Titelverteidiger und mehrfache Sieger in Eschen übernahm im Finale gegen den FC Thalwil/Juventus sofort das Diktat. Alabor scheiterte (1.), doch die NLA-Spielerin Isa Hugentobler eröffnete das Skore (3.) und sorgte später für eine Doublette (8.), dazwischen traf Alabor (5.).

FC Schaan eine Klasse für sich

Ein E-Team des FC Schaan (Trainer Bego Salanovic) war eine Klasse für sich. In der Gruppenphase überzeugten die Jungs mit Spielwitz und Effizienz. Im Finale traf der FC Schaan auf den FC Balzers, der die Partie lange offen hielt, obwohl die Schaaner permanent dominierten. Niklas Beck erlöste sein Team mit dem 1:0-Siegestreffer (7.).

LFV U13 Team II steht oben

Bei den D-Junioren stand das LFV U13 Team II im Finale und besiegte BW Feldkirch U13 mit 2:1-Toren nach Verlängerung. Joshua Saiz schoss den LFV in Front (3.), Dridon Trupaj glich aus (8.), in der Verlängerung erzielte Timur Dogan Morais (10.) den 2:1-Siegestreffer. Der Sieg ging mehr als in Ordnung, denn im Finale kam das siegreiche Team (Trainer Leandro Simonelli) zu drei Holztreffern.

Hallen-Masters fand gute Resonanz

Gute Resonanz fand das erstmals ausgetragene Senioren-Hallen-Masters der Liechtensteiner Vereine. Bis auf den FC Ruggell nahmen alle Teams an der inoffiziellen Hallenmeisterschaft teil. Der FC Vaduz überraschte (Trainer Markus Weber), legte von Spiel zu Spiel zu und qualifierte sich nach dem Grunddurchgang gegen das starke Team des FC Schaan fürs Finale. Ein frühes Tor trug den kompakt auftretenden Vaduzern den 1:0-Turniersieg ein.

Hallenfussball 21. Int. Roger-Zech-Gedächtnis in Eschen. All-Star-Team: Afrim Zeciri (Gerster Transporte), Vito Troisio (Lu Drugu), Michael Giger (Lu Drugu), Thomas Beck (Jetzt gilts Ernst), Flamur Bujaxi (KF Pllav), Dario Prestagiacomo (Getrausch di eh nööd).

Frauen: 1. Back again. 2. FC Thalwil/Juventus. 3. FC Glattfelden. 4. Hella Dornbirner SV. 5. FC Balzers. 6. Carmen Alabor bitte zum Turniartesch. – 6 klassiert. Beste Spielerin: Isa Hugentobler (Back again).

Senioren-Masters: 1. FC Vaduz. 2. FC Schaan. 3. FC Balzers. 4. USV Eschen/Mauren. 5. FC Triesen. 6. FC Triesenberg. – 6 Teams klassiert. D-Junioren: 1. LFV U13 Team II. 2. BW Feldkirch. 3. LFV U13 Team I. 4. SV Frastanz. 5. LFV U12. 6. FC Ruggell DI. 7. FC Triesenberg verstärkt. 8. USV Eschen/Mauren Db. 9. FC Vaduz Db. 10. FC Ruggell DII. – 10 Teams klassiert.

Bester Spieler: Timur Dogan Morais (LFV U13 Team II).

E-Junioren: 1. FC Schaan. 2. FC Balzers. 3. FC Ruggell Ea. 4. USV Eschen/Mauren Ea. 5. FC Vaduz E. 6. FC Triesenberg E. 7. FC Triesen E. – 7 Teams klassiert. Bester Spieler: Luca Valoni (FC Balzers).


Zurück
   
     
  IG Fussballfreunde Unterland, Fluxstrasse 36, FL-9492 Eschen - Tel. +423 373 15 02 - Mobil +41 79 636 20 18