News-Archiv
   
 

30.01.2011 - Zwei Favoritensiege beim Roger-Zech-Gedächtnis



Das Siegerteam bei den D-Junioren Team Liechtenstein U13.

Die E-Junioren des FC Grabs, das Team Liechtenstein U13 bei den D-Junioren sowie der Seriensieger «Back again» bei den Frauen heissen die drei Turniersieger beim 20. Int. Roger-Zech-Gedächtnis-Hallenturnier in Eschen.

Vor allem die Jüngsten, die E-Junioren, überzeugten mit viel Herz und Leidenschaft. Das wohl stärkste Team «Sammy Jagaf» (Junioren des USV Eschen/Mauren) mit Trainer Günther Hasler zeigten den erfrischendsten Fussball, gewannen in der Gruppe alle Partien und qualifizierten sich über die Halbfinals fürs Finale, wo sie auf den FC Grabs E trafen. Noch im Gruppenspiel siegten die Unterländer mit 2:1, doch im Finale sind die Karten neu gemischt worden. Biedermann (3.) und Ritter (6.) scheiterten, doch schliesslich entwischte ein Grabser und erzielte den 1:0-Siegestreffer (4.). Das Aufbäumen und die spielerische Dominanz reichten nicht zum Sieg aus.



D-Junioren: U13 letztlich souverän



Obwohl das Team Liechtenstein U13 und die LFV U12-Talente die zwei Vorrundengruppen dominierten, benötigten sie in den Halbfinals gegen den FC Ruggell (Trainer Armin Heinze) respektive den FC Triesen D (Trainer Jürgen Ospelt) ein Penaltyschiessen. Im Finale liessen die U13-Spieler keinen Zweifel über den Sieger offen und siegten 4:0. Die LFV U12-Talente, die ein Jahr jünger waren, zeigten zuviel Respekt und luden die U13 zum Toreschiessen ein. Kratochvil – er wurde als bester Spieler des Turniers gekürt – mit einem Doppelpack (2. / 6.), Frick (8.) und Eidenbenz (9.) erzielten die Tore zum komfortablen Sieg.



«Back again» in gewohnter Manier



In gewohnter Manier ging das Team «Back again» (Claudia Herzog, Carmen Alabor, Isabelle Hugentobler, Monika Zuppiger, Daniela Künzler, Patricia Willi, Cinzia Jörg, Corina Büchel und Kathrin Eggenberger) als Turniersieger bei den Frauen hervor. Sie hatten schon in der «Round robin» den späteren Co-Finalisten «Bodenseegirls vom FC Staad» im Direktduell mit 4:0-Toren deutlich besiegt. Die Staaderinnen zogen die richtigen Schlüsse im Finale und konzentrierten sich vornehmlich auf die Defensivarbeit. Alabor (2.), Hugentobler (2.) und Büchel mit einem Abschluss ins Seitennetz (4.) scheiterten. Schliesslich verpasste Plörer die beste Möglichkeit für die «Bodenseegirls» (7.). So blieb die Partie in der normalen Spielzeit torlos, in der nötigen Verlängerung fixierte Cinzia Jörg den mehr als verdienten 1:0-Siegestreffer (11.).

Das Hallenturnier wird heute, Sonntag, mit den Zwischenfinals fortgesetzt. Ab 13 Uhr stehen sich die zwölf besten Teams in der Finalrunde gegenüber. Das Finale der Hauptkategorie Fussballer ist auf 18.35 Uhr anberaumt. Ein Besuch lohnt sich.

Hallenfussball 20. Int. Roger-Zech-Gedächtnis in Eschen.

Frauen: 1. Back again. 2. Bodenseegirls vom FC Staad. 3. FC Thalwil. 4. FC Bülach Frauen. 5. FC Mels. 6. FC Balzers. – 6 Teams klassiert.

D-Junioren: 1. Team Liechtenstein U13. 2. LFV U12-Talente. 3. FC Triesen. 4. FC Ruggell. 5. FC Böhringen. 6. SV Frastanz Da. 7. BW Feldkirch. 8. FC Grabs Db. 9. FC Vaduz Db. 10. USV Eschen/Mauren Dc. 11. FC Balzers Db. 12. SV Frastanz Db. – 12 Teams klassiert.

E-Junioren: 1. FC Grabs Ea. 2. Sammy Jagaf. 3. FC Balzers E. 4. USV Eschen/Mauren Ea. 5. FC Haag E. 6. FC Vaduz E. 7. FC Triesenberg Eb. 8. USV Eschen/Mauren Eb. – 8 Teams klassiert.


Zurück
   
     
  IG Fussballfreunde Unterland, Fluxstrasse 36, FL-9492 Eschen - Tel. +423 373 15 02 - Mobil +41 79 636 20 18