News-Archiv
   
 

08.03.2010 - Dritter Rang beim Seniorenturnier in Bregenz


Die Senioren der IG Fussballfreunde Unterland nahmen am vergangenen Samstag erneut beim Hallenturnier des FC Gendarmerie Polizei Bregenz teil und belegten den dritten Rang.

Zweimal in Folge hatte die IG Fussballfreunde Unterland das Turnier in der grossen Bregenzer Turnhalle «Schendlingen» als Sieger beendet. In diesem Jahr standen die Sterne nicht so günstig, denn einzelne arrivierte Spieler wie Philipp Beck (Quetschung des Mittelfussknochens), Harry Zech (Flitterwochen in Südafrika), Mario Beck (Ferien), Alexander Schädler (Kreuzbandriss) sowie Jürgen Ospelt (Vorbereitungsspiel mit FC Triesenberg) fehlten. Dennoch schlug sich das Team mit Oliver Gassner, Markus Weber, Marco Blumenthal, Marcel Seger, Othmar Büchel, Hanno Hasler und Ernst Hasler beachtlich.

Sieg in der Vorrundengruppe 2
In der Vorrundengruppe 2 führte der Weg über den Titelverteidiger, der das einzige deutsche Team, die «Polizeininspektion Lindau», mit 3:0-Toren aus der Halle schoss. In der Folge folgte ein 3:1-Sieg gegen «Pfanner Getränke Lauterach». Da das Auswechselkontingent mit nur einem Ersatzspieler dünn war, ging die Mannschaft in der Folge haushälterisch mit den Kräften um. Gegen «LKH Rankweil« (2:2) und «AH Frastanz» mit dem Ex-IG-Mitglied Stefan Szeverinski (0:0) resultierten zwei Remis, die zum Aufstieg als Gruppensieger in die Finalgruppe der besten sechs Teams ausreichte.

Niederlage gegen «Alberschwende»
Just im ersten Finalrundenspiel folgte das Kräftemessen mit dem aggressiv spielenden «Alberschwende». Individuelle Fehler begünstigten die Bregenzerwälder, die 2:0 in Führung gingen. Trotz des 2:1-Anschlusstreffers von Weber wollte der Ausgleich nicht gelingen, obwohl sich Chancen zu hauf einstellten. Kurz vor Schluss führte ein Konter zum glücklichen 3:1-Endstand für «Alberschwende».

Ein starkes Aufbäumen
Auf diese Niederlage besann sich das spielstarke IGFU-Team auf seine Stärken, liess der «PI Lindau» (4:0-Sieg) erneut keine Chance, schlug den «SV Lochau» mit 1:0 (Hasler) und auch das «LKH Rankweil» blieb chancenlos (0:3). Da «Alberschwende» nicht patzte – nur ein Punktverlust – und oft das Glück auf seiner Seite wusste, stand vor dem letzten Spiel fest, die IGFU kann den Titel nicht erfolgreich verteidigen. Entsprechend fehlte im letzten Finalrundenspiel gegen «KSC Lauterach» der letzte Biss. Obwohl Büchel die Liechtensteiner in Front schoss (1:0), wurde die Partie noch leichtfertig aus den Händen gegeben (1:2). Diese Niederlage schmerzte nur bedingt, denn als Titelverteidiger zählte nur ein weiterer Turniersieg.

Fairnesspreis an die IGFU
Markus Weber und Ernst Hasler zeichneten sich in der Finalerunde als erfolgreiche Torschützen aus und verpassten die Spezialtrophäe als beste Torschützen hauchdünn um einen Treffer (je fünf Treffer) gegenüber einem Akteur des Turniersiegers aus «Alberschwende» (sechs). Schliesslich erhielt die IG Fussballfreunde Unterland den Fairnesspreis überreicht. Ein Indiz, dass die Unterländer mit spielerischen Mitteln überzeugten. Markus Weber erzielte übrigens sieben Tore, Ernst Hasler traf sechsmal. Othmar Büchel (3), Marcel Seger (1) und Hanno Hasler (1) liessen sich ebenfalls als Torschützen feiern.

AH-Fussballturnier FC GP Bregenz. Vorrunde 2. Spiele der IG Fussballfreunde Unterland:
IG Fussballfreunde Unterland (IGFU) – PI Lindau 3:0, Pfanner Getränke Lauterach – IGFU 1:3, IGFU – LKH Rankweil 2:2, IGFU – AH Frastanz 0:0.

Rangliste:
1. IG Fussballfreunde Unterland 4/8 (8:3). 2. PI Lindau 4/7 (6:3). 3. LKH Rankweil 4/7 (7:4). 4. AH Frastanz 4/5 (3:3). 5. Pfanner Getränke 4/0 (2:12).

Finalrunde

Die Resultate der IGFU:
Alberschwende – IGFU 3:1, IGFU – PI Lindau 4:0, SV Lochau – IGFU 0:1, LKH Rankweil – IGFU 0:3, IGFU – KSC Lauterach 1:2.

Rangliste:
1. Alberschwende 5/13 (11:4). 2. KSC Lauterach 5/10 (8:6). 3. IG Fussballfreunde Unterland 5/9 (10:5). 4. SV Lochau 5/5 (5:7). 5. LKH Rankweil 5/4 (5:10). 6. PI Lindau 5(1 (1:8).


Zurück
   
     
  IG Fussballfreunde Unterland, Fluxstrasse 36, FL-9492 Eschen - Tel. +423 373 15 02 - Mobil +41 79 636 20 18