News-Archiv
   
 

29.01.2010 - Der 2. Spieltag: Co-Favorit «Real VAT» strauchelt


Am zweiten Spieltag des Roger-Zech-Gedächtnisturniers 2010 gab es mit dem Ausscheiden der «Real VAT» eine grössere Überraschung. Das von Patrick Egel aus Feldkirch gecoachte Team kam nicht auf Touren und sammelte in der Vorrundengruppe 6 keinen Zähler, lediglich der Forfaitsieg gegen den abwesenden Sport Club Gais steht in der Statistik zu Buche. Das Ausscheiden war somit Tatsache.

In der Gruppe 4 und 5 setzten sich die Favoriten standesgemäss durch. «Sunna market» (Nijazi Banusevic, Salihu Betim, Guri Mamuti & Co.), das im Vorjahr unter einem anderen Pseudonym das Halbfinale erreicht hatte, setzte sich letztlich in souveräner Manier durch. «FC Iberica United» (Teamcaptain Patrick Vilela, Hans Hatt, Ricardo Santos, Johannes Ilic, Stefan Maag, Jonathan Vilar, Bashkin Mehmedi) hielten stand, lediglich im Direktduell kassierten sie eine 1:0-Niederlage gegen Gruppensieger «Sunna market». Da das «Drei vom USV» (Matthias Marxer, Markus Uhlmann, Ahmed Ibrahim, Dominik und Alois Ritter, Thomas Hassler und Stephan Hasler) schon zum Auftakt gegen «Happy soccer» (Team von Pascal Schütz) 1:5 unterlag, befand sich der Gastgeber schon von Anbeginn in Rücklage. Das Ausscheiden war nicht abzuwenden. Leider meldete sich «Club Atlético San Lorenzo de Almagro» (Teamcaptain Hüseyin Walter) erst kurz am Spieltag, um 16:27 Uhr, mittels SMS ab. 90 Minuten später startete das Turnier, die Organisatoren konnten kein Ersatzteam nachnominieren. Ein nicht nachvollziehbares Prozedere von Hüseyin Walter und seiner Mannschaft.

In der Gruppe 5 behielt «Superstars» (Teamcaptain Armin Tuhcic), das mit Dynamik, Schnelligkeit sowie Effizienz überzeugte, die Übersicht und zog mit dem Punktemaximum in die nächste Runde ein.

«Superstars» und «Schienbeinknackser» eindrücklich
Eng verlief die Vorrundengruppe 5 zwischen «Superstars» (Armin Tuhcic, Dragan Nikolic, Vaso Tripkovic, Azret Selimi, Vinci Andrade, Rexhep Selimi, Usmen Kulici) und «Schienbeinknackser» aus Feldkirch (Manuel Rudics, Dietmar Spiegel, Simon Stoss, Dursun Atav, Engin Kurt, Cirbir Ramazan, Stefan Ölz und Alexander Werth) um den Gruppensieg. Die zwei besten Teams dieser Gruppe standen sich zum Auftakt gegenüber und zeigten ein packendes Duell. Es war wohl das beste Hallenfussballspiel im Schulzentrum Unterland seit Jahren. Die Partie wog hin und her, letztlich siegten die jungen, hungrigen «Superstars» mit 4:3-Toren. So wünscht man sich Hallenfussball vom Feinsten.

Rang drei sicherte sich «Jajo …» (Ayhan Ali Muhammed, Bolat Gökhan, Kaplan Hasan, Martin Frommelt & Co.), das dank des 1:0-Sieges im Direktduell gegen «Real VAT».(Patrick Egel, Rene Kling, Markus Engler, Elhami Zymeri, Martin Borg, Tobias Knobel, Dalibor Dakic, Holger Schadle und Erich Fritz) doch noch die Zwischenfinalgruppen erreichte. Für «Real VAT» war es ein bitteres Aus, denn mit einer ähnlich zusammengestellten Formation gewannen die Vorarlberger das Roger-Zech-Gedächtnisturnier vor einigen Jahren.

Untugend hält an: Sport Club Gais ferngeblieben
«Sport Club Gais» (Captain Sakarya Caglayan) erhielt den gewünschten Terminwunsch zugesprochen, fehlte jedoch mit seinem Team in Eschen, ohne sich um den angerichteten Schaden zu kümmern. Keine Abmeldung, keine Erklärung, einfach sportlich unfair gegenüber jenen Teams, die gerne spielen wollen.

Bekannte Gesichter zum Abschluss: Polverino, Manojlovic & Co.
Ab 21.30 Uhr waren altbekannte Fussballgesichter zu sehen: Die Ex-Vaduzer Daniele Polverino und Igor Manojlovic «Bet 2 win» zauberten und traten stilsicher auf. Joschi Halb, Dejan Stanojevic, Ivan Katevic, Niki Bule, Mike Zech und Steve Cohum komplettierten das Team, das am Sonntag in der Zwischenfinalgruppe V (ab 11.20 Uhr) noch mit dem litauischen Ex-Internationalen und Ex-Vaduzer Vaidotas Slekys ergänzt werden soll.

Zum Gruppensieg reichte es nicht, weil «FC Ganza» (Nati Staub, Bedros Ercin, Juan Pires, René Zünd & Co.) mehr Willen und Entschlossenheit im Direktduell zeigte und jenes mit 2:0 siegreich gestaltete. Wahrscheinlich war der Blick auf die Terminplanung – wer, wann, wo in den Zwischenfinals spielen muss – mitentscheidend.
.
Das «Team Brasil» (Captain Itacir Habitzreuther) mit brasilianischen Landwirten in FL-Betrieben überzeugte kämpferisch, hielt jedes Duell offen, musste dennoch im abschliessenden Spiel gegen die Ruggeller Lokalmatadoren des «Teams Café Öhri» (Othmar Rüegg, Manuel Ritter, Reto, Thomas und Marco Öhri, Christian Näf, Marc Berliat und Costa Lafasanidis) aufpassen, sogar zittern, um nicht auf dem Zielstrich die Zwischenfinalgruppen zu verpassen. Dank eines 1:0-Sieges behielt das «Team Brasil» die Nase vorne.
.
Neben dem «Team Café Öhri» blieb auch «Pirinhos» (Teamcaptain Hakan Kaplan mit Yunus Ok, Burak, Gökhan & Co.) auf der Strecke. Fünf Niederlagen waren eine deutliche Sprache; dennoch war ihr Teamspirit grossartig. Bis zur Schlussirene kämpften die Jungs um den einen oder anderen Torerfolg.

Hallenfussball. Vorrunde Fussballer. Gruppe 4: 1. Sunna market 4/8 (10:2). 2. FC Iberica United 4/6 (6:1). 3. Happy soccer 4/4 (9:4). 4. Das Drei vom USV 4/2 (5:9). 5. Club Atlético San Lorenzo de Almagro 4/0 (0:12).

Gruppe 5: 1. Superstars 4/8 (12:2). 2. Schienbeinknackser 4/6 (13:6). 3. Jajo… 4/4 (5:7). 4. Real VAT 4/2 (4:6). 5. Sport Club Gais 4/0 (0:12). – Sport Club Gais ohne Abmeldung nicht angetreten.

Gruppe 6: 1. FC Ganza 4/8 (13:2). 2. Bet 2 win 4/6 (10:6). 3. Team Brasil 4/4 (6:8). 4. Team Café Öhri 4/2 (2:7). 5. Pirinhos 4/0 (3:11).


Zurück
   
     
  IG Fussballfreunde Unterland, Fluxstrasse 36, FL-9492 Eschen - Tel. +423 373 15 02 - Mobil +41 79 636 20 18