News-Archiv
   
 

28.01.2007 - «Lu Drugu» erstmals in Eschen siegreich



Das siegreiche Team «Lu Drugu» (Foto: EH)

Beim 16. Int. Roger-Zech-Gedächtnis-Hallenturnier in Eschen ging «Lu Drugu» als Sieger in der Hauptkategorie Fussballer hervor. «Lu Drugu» besiegte das Überraschungsteam «Skandal» mit 1:0 nach Verlängerung.

Dramatik, Spannung und viele technischen Kabinettstückchen prägten das Geschehen in den letzten Tagen im Schulzentrum Unterland in Eschen. Mit «Lu Drugu» (Toni und Vito Troisio, Rhamed und Muhamed Abdi, Franco Pettineo, Aldo Giorgola und Antonio Raffaeli) siegte jenes Team, das Kalkül und taktisches Geschick am besten umsetzte.

Die Mühlen der Finalgruppen

Zuvor mussten die Halbfinalisten durch die Mühlen der Finalgruppen gehen. In der Finalgruppe I setzte sich überraschend das Team «Skandal» (Florian Meier II, Fabian Hutter, Nikola Coric, Piero Sprenger, Thomas Hanselmann, Marcel Thews, David Meier und Robin Mettler) vor dem Unterländer Team «Lederginggis» durch; Titelverteidiger «Sigis Buaba» aus Feldkirch blieb auf der Strecke und belegte lediglich den achten Endrang. In der zweiten Finalgruppe fielen wesentlich weniger Tore, dennoch trennte sich allmählich die Spreu vom Weizen. «Gerster Transporte» (Aliu Argzon, Agim Zeciri, Chesus, Florim Amzi, Bajram Murseli, Stephane Nater, Bujar), das teilweise den besten Fussball zelebrierte, verlor im letzten Spiel gegen «Samba» (Daniel Kaufmann, Burak Eris, Marco Wolfinger, Sven Beck, Yildiz Seyhan und Lukas Eberle) 0:2 und schied auf der Ziellinie Richtung Halbfinale aufgrund der direkten Begegnung überraschend aus, den Gruppensieg holte sich «Lu Drugu».

Vito Troisio sichert Sieg

Im ersten Halbfinale zwischen «Skandal» und «Samba» dominierte das taktische Verhalten. Mit einem Doppelpack sicherte Thews dem Team «Skandal» den Finaleinzug. Im zweiten Halbfinale «Lu Drugu» gegen die Ruggeller «Lederginggis» (Nicolas Hemmerle, Dominic Spalt, Christoph Augsburger, Hamit Oergen, Fatih Ok und Thomas Heeb) fielen keine Tore (0:0), im notwendigen Penaltyschiessen siegte «Lu Drugu» mit 4:3-Toren.

Im «kleinen Finale» waren sowohl «Samba» als auch «Lederginggis» offensiv ausgerichtet. Nachdem Wolfinger nur den Pfosten getroffen hatte (4.), fixierte Eberle das 1:0 (6.). Postwendend gelang Spalt der 1:1-Ausgleich (6.). Die Partie wog hin und her: Beck per Kopf (2:1) und Spalt (2:2) trafen in der vorletzten Minute. In der Verlängerung fiel kein Tor mehr, das Penaltyschiessen entschied «Samba» zu seinen Gunsten (4:2).

«Verlieren verboten» hatten sich im Finale «Skandal» gegen «Lu Drugu» auf die Fahnen geschrieben. Die vorsichtige Spielweise löste sich erst nach vier Minuten, als die Italiener den Druck erhöhten. Dennoch fiel kein Tor (0:0). In der Verlängerung scheiterte Hanselmann an Torhüter Troisio (11.), doch die Entscheidung fiel auf der Gegenseite: Vito Trosio markierte mit einem Hinterhaltschuss aus 16 m (13.) den 1:0-Siegestreffer.

Hallenfussball. 16. Int. Roger-Zech-Gedächtnis-Turnier in Eschen. Fussballer:
1. Lu Drugu. 2. Skandal. 3. Samba. 4. Lederginggis. 5. Gerster Transporte 6. D. C. Zentrum. 7. Gitzihöll-Kickers. 8. Sigis Buaba. 9. A köstlichi Truppa. 10. Happy Kepab. 11. FC Erceyies. 12. Fazanettli. – 41 Teams klassiert.

All-Star-Team: Toni Troisio (Lu Drugu), Christoph Augsburger (Lederginggis), Rhamed Abdi (Lu Drugu), Agim Zeciri (Gerster Transporte), Seyhan Yildiz (Samba), Thomas Hanselmann (Skandal).


Zurück
   
     
  IG Fussballfreunde Unterland, Fluxstrasse 36, FL-9492 Eschen - Tel. +423 373 15 02 - Mobil +41 79 636 20 18